Protokoll zur Mitgliederversammlung 2024

Protokoll zur Mitgliederversammlung 2024 Artikel Bild
Manuela ZapelEhemalige Schriftführerin

Datum: 15.03.2024
Ort: Stadthaus der Stadt Augustusburg
Beginn: 18:33 Uhr
Ende: 19:38 Uhr
Geladen: 116 Vereinsmitglieder
Teilnehmer: 54 Vereinsmitglieder
Gast: einige Gäste
Versammlungsleiter: Swen Müller (Vorsitzender)
Protokollführerin: Manuela Müller (Schriftführerin)

Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden zur Jahreshauptversammlung. Es wurde ordnungsgemäß geladen.
Der Versammlungsleiter stellt fest, dass die Mitgliederversammlung beschlussfähig ist.
Der Versammlungsleiter stellt fest, dass die Anzahl der anwesenden Mitglieder für
Tagesordnungspunkt 1 Wahl des Vorstandes nicht ausreicht und beantragt die Änderung der Tagesordnung.
Antrag Wegfall des Tagesordnungspunkt 1 ersatzlos.

Der Versammlungsleiter macht hierzu folgende Ausführung:
Für die Wahl des Vorstandes ist die Anwesenheit von mindestens der Hälfte der
Mitglieder erforderlich. (§ 26 BGB). Da dies heute nicht der Fal ist, wird für die Vorstandswahl innerhalb der nächsten 3 Monate eine außerordentliche
Mitgliederversammlung einberufen. Der amtierende Vorstand wird die Vereinsgeschäfte bis dahin kommissarisch weiterführen. Es wird mind. 4 Wochen vorher dazu eingeladen werden. Fals zu diesem neuen Termin, erneut nicht gewählt werden kann, weil die erforderliche Mehrheit der Mitglieder nicht anwesend ist, wird der Verein aufgelöst.
Geänderte Tagesordnung: Einstimmig beschlossen.

Verlesung des Rechenschaftsberichtes für das Geschäftsjahr 2023 durch den Vorsitzenden.

Sehr verehrte Vereinsmitglieder, liebe Gartenfreunde.Der heutige Bericht soll Rechenschafft über die Arbeit des Vereinsvorstandes im vergangenen Geschäftsjahr ablegen und gleichzeitig möchte ich auch wieder einen kleinen Ausblick auf das Gartenjahr 2024 geben. Das letzte Jahr war wieder von zahlreichen Ereignissen und Herausforderungen für den Vorstand und den Verein geprägt.In der Morgensonne I musste nach einer Havarie ein erheblicher Teil der Teichwasserverteileranlage komplett erneuert werden. Dieses konnte nur gelingen, weil unsere Pächter der Morgensonne 1 und 2 Hand in Hand zusammengearbeitet haben. So ist es uns in kürzester Zeit gelungen, die Versorgung mit Gießwasser wieder herzustellen.Vielen Dank an alle, die daran tatkräftig mitgewirkt haben. Ebenso wurde in dieser Anlage der Zaun von unserem Gartenfreund Haubold und seiner Frau zur vorderen Straße selbst in mühevoller Eigenleistung erneuert.Im Rahmen der Arbeitseinsätze wurden die Oberleitung von Unrat befreit und freigeschnitten. Auch das Herrichten von mehreren leerstehenden Parzellen zur Neuverpachtung wurde mit Fleiß bei den Arbeitseinsätzen vorangetrieben.Auch in der Anlage Morgensonne Il ist es durch die Pflege leerstehender Gärten im Rahmen von Arbeitseinsätzen gelungen, diese zeitnah wieder zu verpachten.Ebenso konnten die Arbeiten am Tor zwischen der Morgensonne 1 und 2 abgeschlossen werden. Auch hier gilt herzlicher Dank an alle Mitwirkenden. In der Anlage Höckericht wurde eine aufwendige Erneuerung der unterirdisch verlegten Stromkabel durchgeführt, indem neuen Erdkabel verlegt wurden. Der Anschluss und die Installation neuer Verteilerkästen werden zeitnah erfolgen.Durch die Beräumung einiger Langzeit-Wüsten in der Anlage Höckericht ist es gelungen, dass das Ziel mehr Fläche wieder verpachten zu können, in greifbare Nähe rückt.Bei allen diesen Vorhaben und Projekten, waren die Vereinsmitglieder anlagenübergreifend oft gemeinsam im Einsatz. Dies zeigt, dass es wichtig und gut ist, unser Motto „Drei Anlagen - ein Verein" nicht nur zu denken, sondern auch zu leben. Auch technisch haben wir weiter aufgerüstet, soweit es im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten machbar ist, so wurden in den Anlagen je ein neuer Rasenmäher und Motorsensen angeschafft. Wir werden auch weiter daran arbeiten, die Ausrüstung weiter zu erneuern und zu verbessern. Für Vorschläge diesbezüglich sind wir jederzeit offen. Bitte wenden Sie sich dazu vertrauensvoll an Ihren jeweiligen Anlagenleiter. Die Anlagenleiter sind im Übrigen auch immer ihre Ansprechpartner zu technischen Fragen und allem anderen, was an den Vorstand weitergegeben werden soll. Alle Sorgen Vorschläge und eventuell auftauchende Probleme können wir nur beachten oder lösen, wenn uns diese auch über die Anlagenleiter zur Kenntnis gebracht werden. Klagen und Schimpfen über den Busch und Heckenfunk führt in der Regel nicht zum gewünschtenErfolg und bringt außer Unruhe und Frust überhaut gar nichts.Das Vorhaben, die Schaukästen in den Anlagen zu erneuern konnte noch nicht umgesetzt werden, der Aufwand dazu wurde von mir falsch eingeschätzt. Inzwischen sind die bestellten neuen Kästen eingetroffen und werden im Rahmen der 1. Arbeitseinsätze aufgebaut. In allen Anlagen wurden wieder eine Vielzahl von Arbeitseinsätzen durchgeführt. Bei allen die sich daran beteiligt haben, bedanke ich mich im Namen des Vorstandes herzlich. Um die Arbeitseinsätze besser planbar für alle zu machen, werden diese in diesem Jahr in allen Anlagen langfristig geplant und angekündigt, sodass jeder Pächter die Möglichkeit hat, an diesen teilzunehmen. 2024 werden wesentlich mehr Garteneinsätze stattfinden, damit auch jeder seine 12 Pflichtstunden leisten kann. Im letzten Jahr habe ich angekündigt, dass der Vorstand sein Augenmerk verstärkt, darauflegen wird, neue Vereinsmitglieder und Pächter für unsere Anlagen zu gewinnen und diese so schnell wie möglich in unsere Gärtnergemeinschaft zu integrieren. Diese Anstrengungen werden wir weiter verstärken. Dies ist zum Fortbestand des Vereins und der Anlagen unbedingt erforderlich und wird auch in Zukunft oberste Priorität haben. Wir sind dabei auch auf die Mithilfe aller Vereinsmitglieder angewiesen und sind dankbar für die Werbung, welche Sie für unseren Verein und unsere Gärten machen. Zu diesem Zwecke hat eine Kampagne in den sozialen Netzwerken unter der Schirmherrschaft von Robby Lindner bereits begonnen. Allein der Auftritt in einem bekannten Kleinanzeigenportal brachte in den ersten 4 Wochen über 300 Zugriffe. Was am Ende des Tages daraus entsteht, wird sich zeigen. Dort werden die Anlagen und der Verein bisher als Ganzes beworben und vorgestellt. In naher Zukunft werden wir dazu übergehen, einzelne zur Verpachtung freistehende Gärten auch einzeln explizit zu bewerben. Außerdem wird im April unter Federführung von Manuela Plieske eine Pressekampagne dahingehend gestartet. Auch unsere Präsenz im Augustusburger Amtsblatt wird mit allen zugelassenen Mitteln verstärkt. Ich appelliere hier nochmal an Alle, helft mit unserem Verein zukunftsfähig zu machen und stärken. Ohne Verein wird es die Gartenanlagen nicht mehr geben. Der Verein hat das Augustusburger Grünland zum Zwecke der Verpachtung zur Kleingärtnerischen Nutzung von der Stadt gepachtet. Stirbt der Verein, sterben auch die Pachtgärten. Mit Freude möchte ich heute unsere neuen Gartenfreunde begrüßen und alle auffordern, unseren Junggärtnern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und diese in unsere Gemeinschaft aufzunehmen. Willkommen im Verein in der Anlage Morgensonne 1 Gartenfreundin Birgit Kluge und Gartenfreund Falk Miske. In der Anlage Höckericht begrüßen wir herzlich Gartenfreundin Anett Milker und Gartenfreundin Nancy KanisViel Spaß beim Gärtnern und nicht aufgeben, auch wenn es mal den einen oder anderen Rückschlag gibt.In den nächsten Wochen, werden noch einige neue Pächter dazu kommen, die bereitsInteresse bekundet haben. Die Pachtverträge sind schon in der Vorbereitung. Letztes Jahr hatte ich von dieser Stelle aus angekündigt, dass unser Internetauftritt neugestaltet wird und in dieser Saison in neuem Glanz wieder online sein wird. Dies ist, finde ich, hervorragend gelungen. Ich empfehle allen, die die Möglichkeit haben, unsere Webseite zu besuchen und zu nutzen. Sie finden dort aktuelle Informationen zum Vereinsleben, zur Rechnungslegung, zu den Arbeitseinsätzen und alle Einladungen, Ankündigungen, Protokolle und vieles mehr. Die Seite wird weiter ausgebaut und ständig ergänzt. Den QR-Code zu unserer Seite findet Ihr in den Schaukästen, auf unserem Briefkopf und auch heute hier am Eingang. Für Vorschläge und Anregungen dazu, wendet Euch bitte direkt an Uwe Barthel. Wir sind für jeden Beitrag und gute Ideen dankbar. Ein Thema, was sich in den letzten Tagen aufgedrängt hat, ist erneut, wie jedes Jahr, die Rechnungslegung. Dazu möchte ich hier nochmal, und zum letzten Mal, ausführliche Erklärungen abgeben. Die Rechnungen werden auf Grundlage des Bundeskleingartengesetztes, der Satzung des Vereins und dem Pachtvertrag erstellt. Eines der wichtigsten Dokumente zur richtigen Erstellung der Rechnungen ist die Stundenkarte. Ohne diese Karte ist es nicht möglich geleistete Arbeitsstunden oder korrekte Zählerstände zu ermitteln und zu erfassen. Die Stundenkarte ist gemeinsam mit dem auf der Rückseite eingetragenen Stromzählerstand bis zum 30.11. des Jahres abzugeben. Dazu stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen durch Einwerfen in den Anlagenbriefkasten, persönlicher Ubergabe an den Anlagenleiter (nicht an irgendeinen anderen Gartenfreund, ausschließlich an die Anlagenleiter), durch übermitteln als Anhang über E- Mails, per WhatsApp (an die Nummer des Vorsitzenden) oder wie früher ganz normal üblich über den Postweg. Auch der Einwurf in den Briefkasten des Vorsitzenden direkt ist möglich. Es hat also jeder genug Zeit und Möglichkeiten die Karten entsprechend abzugeben. Rechnungskorrekturen werden nicht durchgeführt, es sei denn, es handelt sich um einen offensichtlichen Rechenfehler unsererseits. Inzwischen ist es bereits so weit gekommen, dass einige Mitglieder nach Gutdünken und ohne Absprache mit dem Vereinsvorstand ihre Rechnung selbst korrigieren und den Betrag überweisen, den sie für angemessen halten. Diese Verfahrensweise werden wir nicht hinnehmen und solche Pächter müssen entsprechend mit Mahnungen rechnen. Leider haben es wieder 27 Mitglieder nicht geschafft, ihre am 27.02.2024 fälligen Rechnungen bis dato auszugleichen. Das heißt, wir müssen uns nun wieder damit befassen, Zahlungserinnerungen und Mahnungen zu verschicken, um die offenen Forderungen geltend zu machen. Dies ist mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden. Wir sind deshalb gezwungen, diese Kosten bereits bei der 1. Zahlungserinnerung geltend zu machen. Auch zu Fragen zur Zusammensetzung des Strompreises möchte ich hier nochmal die Vorgehensweise erklären.Der Strompreis, der den Pächtern in Rechnung gestellt wird, setzt sich zusammen aus
1. dem Preis pro kwh, den der Grundversorger, dem Verein, für das vergangene Geschäftsjahr in Rechnung gestellt hat.
2. den vom Grundversorger berechneten Grundpreis - aufgeteilt auf alle Abnehmer
3. der Verein betreibt zur Verteilung innerhalb der Gartenanlagen eigene Stromnetze, welche instandgehalten und gewartet werden müssen, außerdem entstehen hier Durchleitungsverluste. Auch diese Kosten sind auf den Preis pro kwh umgelegt.
Der Vorstand beurteilt anhand der Abschlagsforderungen, der Endabrechnungen des Grundversorgers und den Kosten für die Verteilung des Stroms in den Anlagen, den Strompreis, der den Pächtern mi laufenden Geschäftsjahr in Rechnung zu stellen ist, jedes Jahr neu. Dieser Preis wird jeweils in der Mitgliederversammlung zur Jahreshauptversammlung entsprechend mitgeteilt. Der Vorstand berücksichtigt dabei, dass den Pächtern keine zu hohen Kosten entstehen, allerdings muss der Preis pro kwh so festgelegt werden, dass dem Verein keine Rückstände entstehen.

Im Übrigen möchte ich hier bekannt geben, das ich nach eingehender Beratung des Vorstandes, der momentan angesetzte Strompreis trotz leichtem Rückgang anfallender Kosten nicht verändert wird. Wir werden dieses Vorgehen am Saisonende noch einmal neu bewerten und den Strompreis eventuell anpassen. Dies wird Ihnen entweder durch Aushang im Schaukasten oder über unsere Webseite mitgeteilt. Im Vergangenen Geschäftsjahr hatten wir keinen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb und bleiben deshalb auch weiterhin steuerfrei. Der Vorstand ist im vergangenen Jahr zu insgesamt 6 Vorstandssitzungen zusammengekommen. Der in den letzten beiden Jahren neu zusammen gestellte Vereinsvorstand arbeitet zielorientiert und effektiv zusammen. Die Atmosphäre bei der Vorstandsarbeit ist harmonisch und von freundschaftlicher Zusammenarbeit geprägt. Was die Vorstandsmitglieder auch im vergangenen Jahr hier wieder an ehrenamtlicher Arbeit im Sinne und Wohle des Vereins geleistet haben, ist bemerkenswert und unbezahlbar. Dafür möchte ich mich persönlich bei allen Mitgliedern des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes herzlich bedanken. Euer selbstloser Einsatz für den Verein nötigt mir immer wieder allerhöchsten Respekt ab. Ale diejenigen, die nicht ständig danach fragen „Was kann der Verein für mich tun?" sondern diejenigen, die auch immer wieder danach fragen „Was kann ich heute für meinen Verein tun?"", sind die, die den Verein am Leben erhalten. Dafür nochmal meinen herzlichen Dank.

Die Schatzmeisterin stellt den Kassenbericht für das Jahr 2023 vor

Hauptkasse-Rechenschaftsbericht 2023
Zusammenstellung per 31.12.2023

Kassenbestand553,45€
Bankbestand5412,15€
Rücklagen38768,41€
Gesamtbestand per 31.12.202344734,01€
Abzüglich Bestand per 01.01.202350836,92€
Mehrausgaben6102,91€
Gesamteinnahmen 202315439,60€
Abzüglich Gesamtausgaben 202321542,51€
Mehrausgaben6102,91€

Bericht der Revisionskommission

Am 16.02.2024 wurde durch die Mitglieder der Revisionskommission Frau Stope und Frau Dittmann die Buchführung des o.g. Vereins für das Geschäftsjahr 2023 geprüft. Es wurden alle Kassenbelege und Bankbelege mit dem Kassenbuch verglichen und Übereinstimmung festgestellt. Die Buchhaltung wurde ordnungsgemäß geführt und mit den jeweiligen Unterschriften übersichtlich geordnet. Auch der Kassenbestand wurde einer Prüfung unterzogen. Ale Belege waren aussagekräftig und sorgfältig erfasst.

Durch die Revision wird eine Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung beantragt

Diskussion zu den Berichten

Durch die Mitglieder wird angeregt den mi Jahr 2022 angeschafften Rasentraktor effektiver zu nutzen. Frau Ludwig schlägt vor, alle interessierten Vereinsmitglieder mi Umgang mit dem Rasentraktor zu schulen. Dazu könnte im Rahmen eines Garteneinsatzes ein Workshop stattfinden. Dieser könnte durch den Anlagenleiter durchgeführt werden und müsste rechtzeitig angekündigt werden. Der Vorsitzende führt dazu aus: Wir werden den Vorschlag in der nächsten Vorstandssitzung beraten und zeitnah umsetzen.

Der Vorsitzende bitte die Mitgliederversammlung um Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023

Entlastung einstimmig erfolgt

Beratung und Beschlussfassung Haushaltsplan 2025Der Vorstand legt den Entwurf des Haushaltsplanes für das Jahr 2025 zur Beschlussfassung vor

Das Vereinsmitglied Falk Miske fragt zum Haushaltsplan: Warum besteht eine erhebliche Diskrepanz zwischen Beitragseinnahmen und Beitragsausgaben? Der Vorsitzende erklärt dazu: Die Beiträge für die Mitgliedschaft des Vereins mi Regionalverband Freiberg wurden ab dem Jahr 2024 erhöht (Mitteilung zur Mitgliederversammlung am 28.04.2023). Deshalb mussten diese Positionen entsprechend angepasst werden
Einstimmig beschlossen

Berichte der Anlagenleiter

Anlagenleiter Höckericht Steffen Geithner: Bedankt sich bei allen und führt aus: Die Anlage wird immer schöner, wir haben in den letzten 3 Jahren sehr viel geschafft. In der Anlage gibt es Gärtner unterschiedlichster Altersgruppen und Lebensentwürfe. Ich appelliere an Alle die Augen offen zu halten und Rücksicht aufeinander zu nehmen. Wir sind ein Verein und sollten uns gegenseitig unterstützen und schauen, dass wir unseren Garten zum Blühen bekommen.

Anlagenleiter MS 1 Udo Lippmann: Bedankt sich bei den Gartenfreunden, die immer zahlreich zu den Garteneinsätzen erscheinen, merkt jedoch an, dass es immer die gleichen sind, die sich engagieren. Ich lade alle herzlich für morgen zum .1 Einsatz in dieser Saison ein. Es ist geplant, die neuen Schaukästen anzubringen.

Anlagenleiter MS 2 Robby Linder: Bedankt sich bei allen für die geleisteten Arbeitsstunden mi vergangenen Jahr. Die ersten Arbeitseinsätze finden am 13.04.2024 und 25.05.2024 in der MS Il statt. Ich möchte noch mitteilen, dass für Mitte April bis Mitte Mai ich mit meiner Familie umziehen werde und deshalb nicht so oft vor Ort sein kann. Sie erreichen mich jedoch jederzeit telefonisch.

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Anlagenleitern für die Ausführungen und macht dazu folgende Anmerkungen: Der neue Vorstand, der sich in den letzten Monaten zusammengefunden hat, leistet hervorragende Arbeit. Es macht immer wieder Spaß und ich würde mir wünschen, dass alle Pächter so viel Herz für den Verein hätten. Das Mitglied Roland Zschüttig regt an, noch einmal darauf hinzuweisen, dass sämtliche Neubauten, Anbauten und Umbauten die Zustimmung des Vereinsvorstandes bedürfen. Der Vorsitzende bedankt sich für den Hinweis und führt dazu aus: Alle Bauvorhaben in den Parzellen müssen zwingend vom Vorstand genehmigt werden, ansonsten drohen Abmahnungen oder Aufforderungen zum Rückbau. Auch wenn man sich nicht sicher ist, was man bauen, aufstellen oder anpflanzen darf, gilt hier: Vorsichtshalber nachfragen, um späteren Ärger zu vermeiden.

Vorstellung und Beschlussfassung zu den von den Mitgliedern eingereichten Anträgen. Es wurden keine Anträge gestellt.

Der Vorsitzende führt dazu aus: Ich findre es bedauerlich, dass hier nicht ein einziger Antrag aus den Reihen der Vereinsmitgliede gestellt wird. Das Mitglied Jubelt fordert den Versammlungsleiter ohne Wortmeldung auf zur Tagesordnung zurückzukehren und die Versammlung zu beenden. Der Versammlungsleiter erklärt daraufhin folgendes: Die Beendigung der Versammlung obliegt ausschließlich dem Versammlungsleiter. Der letzte Tagesordnungspunkt des Vorsitzenden das Schlusswort folgt laut Tagesordnung nach der laufenden Diskussion und nicht auf Wunsch eines einzelnen Mitgliedes.

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Anwesenden für die Aufmerksamkeit und fordert alle dazu auf, den Inhalt der Jahreshauptversammlung an alle heute nicht Anwesenden
weiterzutragen und auf die prekäre Lage hinzuweisen. Gleichzeitig gibt der Vorsitzende bekannt, dass er bei der bevorstehenden Vorstandswahl in der außerordentlichen Mitgliederversammlung nicht mehr für den Vorsitz zur Verfügung steht. Alles sind aufgefordert, bei der Findung eines Kandidaten für den Vorsitzenden des Vereins mitzuhelfen. Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Gartenjahr und persönlich Gesundheit und Zufriedenheit.

Augustusburg, 17.03.2024